Kinesiologie - Praxis Kronenplatz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Anwendungen
 
Was ist Kinesiologie
         
  
Kinesiologie bedeutet   die Lehre von der Bewegung. Sie beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von   Muskeln, Nerven, Organen, dem Blutkreislauf, dem Lymph- und   Meridiansystem. Meridiane sind   Energiebahnen, die durch unseren Körper fliessen und jede einzelne Zelle mit   so genannter Chi-Energie versorgen. Chi-Energie ist die Lebensenergie,   mit der ein Mensch auf die Welt kommt.
  
  
Kinesiologie wurde aus   dem Wissen Jahrtausender alter Kenntnisse der Traditionellen Chinesischen Medizin, der   westlichen Wissenschaft und vor allem der Chiropraktik, entwickelt.
  
  
Die Kinesiologie sieht   den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist. Das heisst konkret: Was   wir denken und fühlen, wirkt sich auch auf unser körperliches   Wohlbefinden aus. Umgekehrt beeinflusst unser körperlicher Zustand   unsere geistig-seelische Verfassung. Solange die Energie   fliesst, fühlen wir uns wohl.
  
Wird der Energiefluss   jedoch gehemmt, kommt es zu einer Unterenergie an einer Stelle und zu   einer Überenergie an einer anderen; wie wenn ein Bach gestaut wird.   Diesen „Stau“ nehmen wir manchmal als ein Unbehagen oder Schmerzen wahr.   Wenn der Zustand andauert, können daraus organische Erkrankungen entstehen   und/oder unsere Psyche leidet.
  
  
Anwendung der Kinesiologie
  
Kinesiologie kann den   Heilungsprozess, wenn bereits körperliche Symptome aufgetreten sind, fördern,   z.B. bei körperlichen Beschwerden, Haltungs- und Koordinationsstörungen,   Überempfindlichkeitsreaktionen auf Nahrungs- und Umweltstoffe bei   psychosomatischen Beschwerden, Unfallstress usw.
  
Zudem können mit Hilfe   dieser Methode die Phasen vor und nach Operationen unterstützt werden. Kinesiologie   ersetzt keine ärztliche notwenige Untersuchung oder Behandlung und stellt   insbesondere keine medizinischen oder psychiatrischen Diagnosen!
  
Sie kann jedoch   ergänzend zu ärztlichen oder psychiatrischen Behandlung und auch zu anderen   therapeutischen Massnahmen eingesetzt werden, um den Heilungsprozess   wirkungsvoll zu unterstützen.
  
Kinesiologie fördert   und aktiviert die geistigen Fähigkeiten und das persönliche Lernpotenzial,   z.B. bei Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwäche, Lernschwierigkeiten,   Prüfungsstress („Black-Out“), Lese- und Rechtschreibschwäche.
  
  
Kinesiologie   unterstütz wirkungsvoll bei: Überforderung im privaten, schulischen und   beruflichen Alltag, seelischen Belastungszuständen, Schlafstörungen,   Nervosität, gewissen Angstzuständen, Aggressionen u.a.
  

Quelle: Kinesiologie für die ganze Familie:   Prof. Dr. Franz Decker, Brigitte Bäcker
            
        
  
Die   wichtigsten Techniken der Kreativ Kinesiologie:
  
  
EDU –Kinesiologie nach Dr. Paul E. und Gail Dennison
  
Brain-Gym heisst auf deutsch   "Gehirngymnastik". Sie wurde in den 1980er Jahren in den USA von   Dr. Paul und Gail Dennison entwickelt. Sie gehen davon aus, dass durch   Bewegen einzelner Körperteile gewisse Regionen des Gehirns aktiviert werden.   Wissenschaftler im Bereich der Lernstörungen vermuten, dass solche Störungen   auf Grund von fehlender Zusammenarbeit einzelner Gehirnteile zurückzuführen   sind.
  
Brain-Gym bietet eine Reihe von Übungen, die das Lernen   erleichtern und das individuelle Wachstum unterstützen.
  Im Brain-Gym spricht man nicht von Lernunfähigkeit, sondern von   Lernblockaden, die durch gezielte Übungen aufgelöst werden. Auch hier   arbeitet man zielorientiert.
  
Generell gilt: "Bewegung   ist das Tor zum Lernen".
  
In Brain-Gym werden drei verschiedene Dimensionen der   Intelligenz angegangen, um den Zugang zum eigenen Potential zu finden. Es   sind dies die Rechts-Links-Dimension (rechte und linke Hirnhälfte bzw. die   Kommunikation), die Oben-Unten-Dimension (Denken und Fühlen zugleich bzw. die   Organisation) und die Hinten-Vorne-Dimension (der Fokus, bzw. das   Verständnis).
  
  
Touch for Health nach Dr. John F. Thie
  
Touch for Health heisst auf deutsch "Gesund durch   Berühren". Sie wurde in den 1970er Jahren in den USA von Dr. John F.   Thie entwickelt. Die Methode basiert auf den Kenntnissen der Traditionellen   Chinesischen Medizin und moderner westlicher Medizin, vor allem der   Chiropraktik. Touch for Health gehört in den Bereich der Präventivmedizin und   dient der Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele.
  
Im Touch for Health werden 42 verschiedene Muskeln   getestet, die in einer Beziehung zu bestimmten Organen und Meridianen stehen.   Testet ein Muskel schwach, so kann er mit diversen Stärkungsmethoden ins   Gleichgewicht gebracht werden. Diese Stärkung beeinflusst auch das   dazugehörende Organ oder Meridian.
  
Touch for Health ist so erfolgreich, weil sie eine   stärkende Methode ist, die die Selbstheilungskräfte aktiviert und weil   zielorientiert und partnerschaftlich gearbeitet wird.
  
Man kann sie auch gut ergänzen mit anderen Methoden   schulmedizinischer und nichtschulmedizinischer Art.
  
  
Stress-Release   (Wellness-Kinesiologie) nach Dr. Wayne W. Topping, Dh.D.
  
Stress-Release bedeutet soviel wie Stress-Abbau. Der   Begründer der Stress abbauenden Methoden ist Dr. Wayne W. Topping, geboren in   Neuseeland. Seit den 1980er Jahren leitet er Seminare auf der ganzen Welt und   hat diverse Bücher zum Thema veröffentlicht.
  
Auch Roger Callahan soll hier erwähnt werden, der   Techniken zur Überwindung von Ängsten und Süchten entwickelt hat.
  
Stress-Release beinhaltet verschiedene hervorragende   stressabbauende Techniken. Wie z.B. die Klopf-Akupunktur, Zeitmanagement usw.
  
  
Emotionale Kinesiologie   nach Dr. med. Warren Jacobs
  
Dr. Warren Jacobs, Arzt in Kalifornien, macht seit   vielen Jahren die Erfahrung, das ein Teil der Krankheitsursachen im   emotionalen Ungleichgewicht der Klienten liegt. Hierfür hat Dr. Jacobs eine   Methode entwickelt, um emotionale Hintergründe aufzuspüren und aufzulösen.   Seine Methode baut dabei vor allem auf „Touch for Health“ auf. Eigentliche   Kernstücke bilden hierzu die Warren und Diamond Balancen. Die Warren Balancen   basieren auf den 14 Grundmuskeln des Touch for Health und einer sehr   speziellen und effizienten Fragetechnik. Die Diamond Balance geht davon aus,   dass die Thymus-Drüse durch Emotionen und Gefühlen beeinflusst wird. Dr.   Warren geht mit seiner Fragetechnik diesen Gefühlen auf den Grund.
  
  
Lehrgang Schulmedizin
  
  
Die Schulmedizinische Ausbildung erfolgt  nach den Vorgaben des EMR und der   verschiedenen Krankenkassen. Vorgegeben sind mindestens 350   Ausbildungsstunden ohne Selbststudiumszeit.
  
  
Themenbereich und   Ausbildungsstunden:
  
1.         Ausbildungsjahr

Anatomie und Physiologie I   und II
75 Stunden
Allgemeine Pathologie  
25 Stunden
Psychologie / Psychosomatik   I
50 Stunden


2.         Ausbildungsjahr

Gesprächsführung I
50 Stunden
Pathophysiologie
50 Stunden
Psychologie / Psychosomatik   II
50 Stunden


3.         Ausbildungsjahr

Gesprächsführung II
28 Stunden
Psychopathologie
22 Stunden
Detailierte Angaben zum Inhalt der Fächer, finden Sie   in der Ruprick "Meine Ausbildung".

Weiter Informationen über die Kinesiologie erhalten Sie beim
Berufsverband der Kinesiologie


oder über die Krankenkassenregistrierung unter


Den Internetauftritt des Instituts für kreativ Kinesiologie finden Sie unter

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü